Schrift verkleinernAuf Standardschriftgrösse zurücksetzenSchrift vergrössern
Bild 1
 

Gästebuch

Willkommen im Gästebuch:

Äussern Sie sich bitte zum Online-Auftritt, zu den Dienstleistungen unserer Gemeinde oder teilen Sie uns ganz einfach mit, was Sie freut, beschäftigt oder ärgert.
Ihr Feedback wird es uns ermöglichen, das Leistungsangebot unserer Gemeindeverwaltung und des Online-Auftritts ständig zu verbessern. Anonyme Einträge (auch solche mit Kürzel) werden grundsätzlich nicht veröffentlicht.

Eintrag von: Andrea Gutscher, 21.07.2014, 20:07
Grünflächen beim Hallenbad
Liebes Bauamt, liebe Gemeindeverwaltung Herr R. Schmid hat sich am 14. Juli bereits zur Bepflanzungsentfernung beim Hallenbad geäussert. Mir scheint es angebracht, dort nachzuhaken. Ob diese Arbeiten wohl aus Kostengründen in Angriff genommen worden sind? Der Pflegeaufwand wird so beträchtlich verringert und kann im Nu mit der Maschine erledigt werden - dafür haben wir nun nicht nur eine langweilige Rasenfläche, sondern ein Stück Grün zu einer artenfeindlichen Fläche reduziert. Wenn schon verdichtetes Bauen im Siedlungsbereich die Zukunft sein soll, dann bitte zumindest die bestehenden Grünflächen möglichst optimal für unsere einheimische Fauna und Flora attraktiv gestalten. Wo sollen beispielsweise die stark bedrohten Honig- und andere Bienen oder Insekten wie Schmetterlinge, ihre Nahrung finden? Wie wäre es mit Ruderal-Rabatten wie sie andere Gemeinden in der Region bereits angelegt haben? (Rabatte zwischen den Fahrspuren beim Möbel Pfister in Suhr, um nur ein Beispiel zu nennen.) Es wäre schade, wenn nur der Pflegeaufwand im Vordergrund für solche Aktionen stünde. Was meinen Sie dazu liebes Bauamt, liebe Gemeindeverwaltung? A.G.
Eintrag von: R.Steinmann, 15.07.2014, 12:07
Notfall-Nummern
Werte Gemeinde, versucht doch mal die Notfallnummern auf den neusten Stand zu bringen.Solltet Ihr nicht wissen, um was es geht, könnt Ihr mich unter meiner E-Mail-Adresse kontaktieren.
Eintrag von: René Schmid, 14.07.2014, 23:07
Entfernte Bepflanzung ums Hallenbad
Mit Erstaunen habe ich und einige andere Personen festgestellt, dass fast die gesamte schattenspendende Bepflanzung (Bäume und Sträucher) ums Hallenbad Seon verschwunden ist. Ich finde es schade, dass das Hallenbad mit den dazugehörigen Bauten nun eine Umgebung hat, wie ein Neubau bei welchem die Umgebungsarbeiten noch nicht fertig sind. Hoffentlich wurde diese ganze Operation aus einem wichtigen Grund durchgeführt! René Schmid
Eintrag von: Hans-Ulrich Huber, 09.07.2014, 08:07
Verkehrssignal-Ersatz
Mit E-Mail vom 08.03.2014 gelangte ich an die Gemeindeverwaltung, bezw. den Gemeinderat, zwecks Ersatz fehlender oder nicht mehr lesbaren Verkehrssignale (Fahrverbot für Motorfahrzeuge) auf dem von Velofahrer/innen, Fussgänger/innen und Kindern viel benutzten Rad-und Fussweg, vom Oberfeld - Hallwil. Zwischenzeitlich sind die Signale durch das Bauamt erneuert und ersetzt worden. Vielen Dank im Namen aller nicht motorisierten Benutzer dieses Wegstreckenabschnittes, und Beitrag, im Interesse eines geordneten Verkehrsablaufes. H.U. Huber
Eintrag von: Hungerbühler Toni, 16.06.2014, 10:06
Aussenanlagen öffentliche Gebäude
Info Ab dem 1.Januar 2014 hat die Gemeinde ein neues Führungsmodell. Ich wurde schon mehrmals angesprochen, welche Abteilung nun zuständig für die Aussenanlagen ist. Ab dem 1.Jan. 2014 ist das Bauamt für alle Aussenanlagen zuständig. Toni Hungerbühler Hauswart Hertimatt.
Eintrag von: Albert Geier, 29.05.2014, 20:05
Schmierereien am Hertimattschulhaus
Vor wenigen Tagen schrieb ich einen Bericht über die Schmierereien am Hertimattschulhaus und weiteren Objekten. Nun kann ich erfreulicherweise vernehmen, dass die Polizei die "Täter" - Jugendliche von 13-16 Jahren, also Schüler aus Seon aus drei Nationen - ermittelt hat. Was mich nun noch interessiert: Hatte ich mit meiner Vermutung, es könnte sich bei der Urheberschaft um damalige Kursteilnehmer am Graffitikurs der offenen Jugendarbeit handeln, recht? Wer beantwortet mir diese Frage? Mich interessieren nicht die Namen, die werden sowieso nicht bekannt gegeben, aber waren diese Täter im Kurs oder nicht. Wenn man das weiss, können viele Vermutungen bestätigt oder widerlegt werden. Sollte ich nicht recht haben, entschuldige ich mich für meine Annahme. Albert Geier
Eintrag von: R.Steinmann, 28.05.2014, 13:05
Antwort zu dem Beitrag des Herrn Bachmann
Herr Bachmann, Sie fragten in Ihrem Beitrag vom 22.5.2014 nach den Bremsklötzen.Dies sollte Ihnen eigentlich klar sein, wer die Bremsklötze sind und wo diese sitzen.Mehr muss, so glaube ich nicht gesagt werden.
Eintrag von: Albert Geier, 26.05.2014, 22:05
Schmierereien am Hertimattschulhaus
Bekanntlich wurde vor einiger Zeit nebst andern Gebäuden auch das Hertimattschulhaus mit Graffitis und andern Symbolen versprayt. Im neuesten Seenerhelm kann man nun lesen, dass die offene Jugendarbeit Seon kürzlich einen Graffiti-Workshop anbot, an welchem 10 Teilnehmer unter Anleitung eines Profi-Künstlers das Sprayen von Graffitis erlernen konnten. Es liegt nun nahe, dass Teilnehmer dieses Kurses ihr Erlerntes auch an einem realen Objekt und nicht nur an extra dafür aufgestellten Wänden ausprobieren wollten. Ich frage mich, ob es Aufgabe der Jugendarbeit ist, Jugendlichen das korrekte Anbringen von Graffitis beizubringen? Hat die Jugendarbeit keine andern Beschäftigungsvorschläge für ihre Besucher? Ich finde das völlig neben den Schuhen, einen solchen Workshop anzubieten. Wenn die Jugendarbeit keine andern Ideen mehr hat, muss man ihre Existenzberechtigung dringend hinterfragen, wird sie doch von Steuergeldern finanziert. Ich gehe davon aus, dass die Täter in den Kreisen zu suchen sind, die an diesem Workshop teilgenommen haben. Wenn man diese nicht findet, bezahlt der Steuerzahler die Reparatur dieser blödsinnigen Taten und die andern finden das noch lustig. Eine Stellungnahme der Jugendarbeit würde mich schon interessieren, aber darauf warte ich vermutlich vergebens. Albert Geier
Eintrag von: Bachmann, 22.05.2014, 13:05
Projekte
In Seon werden immer wieder Projekte an Orientierungsversammlungen vorgestellt. Die Realisation lässt aber oft Jahrelang auf sich warten oder werden gar nie verwirklicht.( Webereistrasse ;Unterdorfstrasse; Haltestelle Nord; Seetalbahn, ausser in Seon in allen Gemeinden abgeschlossen) Mich würde interessieren, wo die Bremsklötze sitzen.
Eintrag von: Rolf Steinmann, 10.05.2014, 16:05
Gelesen am 17.4.14 in der AZ
Lesen Sie doch mal den untenstehende Text der AZ vom 17.4.2014 In Seon und Niederlenz soll schon bald der Gemeinderat über Einbürgerungen entscheiden In Niederlenz und Seon soll künftig der Gemeinderat statt der Gemeindeversammlung über die Vergabe des roten Schweizer Passes entscheiden. Dafür muss die nächste Sommergmeind der Änderung der Gemeindeordnung zustimmen. Ich weiss zwar nicht, wer Dies wieder einmal erfunden hat.Es kommt mir so vor, als gewisse Gemeinderäte sich in Salamitaktik üben und wollen die Gemeindebewohner Schritt für Schritt entmündigen.Eines ist sicher,dass gewisse Gemeinderäte weder die Sozial- noch die Fachkompetenz besitzen solche Entscheidungen zu treffen.Aber dennoch viel Glück dabei.
Smiley
19 * 2 
Bitte geben Sie das Resultat der Rechenaufgabe in das Feld ein.
 
 
 

Gemeindeverwaltung Seon - Oberdorfstrasse 11 - 5703 Seon - T +41 (0)62 769 85 00 | Seite drucken | Seite weiterempfehlen | Sitemap | Impressum | Datenschutz